Amnesty International Koordinationsgruppe zu Korea

Impressum | Login

Koordinationsgruppe zu Korea

StartseiteEinführungÜber unsere Gruppe

Über unsere Gruppe

Die Koordinationsgruppe für die beiden Koreas sammelt Informationen vor allem über die Menschenrechtslage in Süd- und Nordkorea und stellt sie sowohl anderen Amnesty-Gruppen, die sich um einen Fall bzw. ein Thema in einem dieser Staaten kümmern, zur Verfügung wie auch anderen interessierten Personen (z.B. Journalisten; Schülern und Studenten; Gerichten, die über eine mögliche Abschiebung urteilen). Der regelmäßig erscheinende und per E-Mail versandte Informationsdienst "Korea konzentriert" steht allen Interessenten auf Anfrage offen. Unsere wichtigste Aufgabe ist jedoch das Eingreifen bei konkreten Fällen von Menschenrechtsverletzungen. In der Regel erhalten wir die Materialien aus dem Internationalen Sekretariat, mit dem wir eng zusammenarbeiten und das die Aktionen weltweit koordiniert. Aber auch zu anderen amnesty-Sektionen, die Aktionen erarbeiten, haben wir guten Kontakt. Unsere Aufgabe ist es dann, Fallbeschreibungen, Übersetzungen und Briefvorschläge zu erstellen und Amnesty-Gruppen (in bestimmten Fällen auch externe Personen) in Deutschland zur Mitarbeit bei Aktionen zu gewinnen.

Unsere Gruppe arbeitet von Berlin und München aus und besteht inzwischen seit über 20 Jahren. Derzeit arbeiten wir ausschließlich zu Nordkorea.

Korea Konzentriert

Unser Newsletter "Korea Konzentriert" informierte über die Entwicklung in beiden Staaten. Falls Sie an alten Ausgaben interessiert sind, dann finden Sie diese im Archiv.

Einführung